Werbung in Podcasts - Alles was Sie wissen müssen!

Vorschaubild Podcasts

In letzter Zeit kommt man kaum noch an den sagenumwobenen Podcasts vorbei. Viele berühmte Personen, Influencer:innen aber auch Privatpersonen haben sich insbesondere in der Zeit der Corona-Pandemie an diesem Medium versucht. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Einige Künstler:innen musste Liveauftritte absagen und wollten mit ihren Fans in Kontakt bleiben, andere wollen damit ihre Reichweite erhöhen, sich einfach etwas die Langeweile vertreiben oder ein neues Hobby ausprobieren. Aber egal worin die Gründe auch liegen mögen, früher oder später wird eine Sache sicherlich für alle interessant: Werbung in Podcasts.


Die meisten Podcast-Sprecher:innen schalten aus einem ganz einfachen Grund Werbung in ihren Podcasts: Sie finanzieren ihn damit. Doch was macht es für Unternehmen so interessant, ihre Werbung in diesem relativ neuen Medium zu schalten? Hier eine kleine Übersicht der Gründe: 

  • Beliebtheit und Nutzung steigt: Immer mehr Menschen konsumieren regelmäßig Podcasts
  • Studien zeigen, dass Podcast-Hörer:innen treu sind: Wer einmal einen Podcast gehört hat, wird dies in der Zukunft mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wieder tun
  • DER Vorteil: Flexibilität. Podcasts können jederzeit, an jedem Ort, ganz flexibel und mobil von den Hörer:innen konsumiert werden
  • Podcasts sind ein „echtes“ Medium: Die ungefiltert weitergegebenen Informationen werden direkt an die Hörer:innen gerichtet und wirken somit besonders glaubwürdig
Podcaststudio
  • Podcast-Hörer:innen gelten als „Premium-Werbezielgruppe“: Die Akzeptanz der Podcast-Werbung ist dabei enorm hoch bei rund 90% (im Vergleich: Fernsehwerbung wird von 64% der Deutschen als unerwünscht und lästig bezeichnet)
  • Die Werbung kann zudem auf die jeweiligen Kund:innengruppen zugeschnitten und individualisiert werden, da man diese thematisch auf den Inhalt des Podcasts anpassen kann
  • Die Produkte aus der geschalteten Werbung werden in den jeweiligen Folgenbeschreibungen verlinkt, was auch Nicht-Hörer:innen involviert

Podcastsprecher

Die Werbung, die Unternehmen in Podcasts schalten, wird eher selten wie ein klassischer kurzer Werbespot (15-30 Sekunden) einfach eingespielt. Beliebter seitens des Unternehmens und der Hörer:innen ist jedoch das Sponsoring. Dabei werden den Podcast-Sprecher:innen finanzielle Mittel oder Güter zur Verfügung gestellt und sie gestalten damit eine Werbesequenz. Diese wird in der Regel durch einen bestimmten Ton angekündigt und beendet. Dieser kennzeichnet die Werbung und bereitet den Hörer auf das Kommende vor. Bei der Erstellung kann der Podcast-Sprecher seiner Kreativität freien Lauf lassen und oftmals sind solche gesponserten Werbeeinheiten etwas länger gestaltet (60-90 Sekunden). Wer jedoch vorhat seine Werbung in Podcast zu schalten, muss eine wichtige Sache beachten: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre genaue Zielgruppe kennen! Diese sollte natürlich das Medium „Podcast“ akzeptieren und konsumieren. Denn nur dann wird die Werbung in Podcasts auch wirklich effektiv im Hinblick auf das Kaufverhalten und die Kundenbindung! Ansonsten sind der Fantasie weder bei der Gestaltung des Podcasts, noch bei der darin geschalteten Werbung Grenzen gesetzt! 


Jördis Sandmann

Über die Autorin:

Ich heiße Jördis Sandmann und bin 27 Jahre alt. Hauptberuflich arbeite ich im Familienunternehmen SES Sandmann Ersatzteil Service. Schon einige Jahre arbeite ich eng mit Online Experience zusammen, näheres dazu können Sie hier nachlesen.  Ich habe vor kurzer Zeit meinen Master in Marketing & Communication berufsbegleitend an der FOM in Dortmund absolviert. Im Zuge meiner Masterarbeit habe ich mich intensiv mit dem Themenfeld „Podcasts“ auseinandergesetzt, da es ein sehr spannendes Medium für Unternehmen ist. Aber auch im Privaten habe ich mich viel mit Podcasts beschäftigt und mit einer Freundin zusammen den True Crime Podcast "Mord im Kleiderschrank" ins Leben gerufen. Klicken Sie gerne hier, um in den Podcast reinzuhören!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0