· 

Corona - Nutzen Sie jetzt Ihre Chancen im Social Media und Online Marketing

Die derzeitigen Einschränkungen im Arbeitsalltag stellen uns alle vor Herausforderungen, auch uns Unternehmer. In diesem Blog-Beitrag geben wir Ihnen nützliche Tipps an die Hand, damit Sie aus der aktuellen Situation das Beste machen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie antizyklisch handeln und die Chancen für Ihr Social Media und Online Marketing erkennen und nutzen.


Abbildung eines Virus
Corona-Virus als Chance für das Marketing

Viele Unternehmen schützen ihre Mitarbeiter bereits, in dem sie ihnen Homeoffice ermöglichen. Tools wie Slack, Trello und Pipedrive ermöglichen uns das. 

Lesen Sie in diesem Blogbeitrag, wie Sie sich als Unternehmen digital aufstellen.


Was können wir als kleines, mittelständisches oder großes Unternehmen nun tun, um handlungsfähgig zu bleiben und die Corona-Krise zu überstehen?

 Hier unsere Tipps:

Gitarrist
  • Sie bieten Fortbildungen an? Planen Sie Webinare mit Tools wie GoToWebinar oder ebenfalls Zoom.
  • Sie betreiben ein Restaurant? Richten Sie einen Liefer- oder Abholservice ein und bewerben Sie diesen aktiv über Social Media oder anderen Online Plattformen. Kommunen haben hier schon reagiert, z.B. hagenliefert.de
  • Reagieren Sie auf aktuelle Trends und regen Sie die Kommunikation mit Ihrer Community an. Was könnte man mit einer Rolle Toilettenpapier oder einer Packung Nudeln anstellen, die momentan fast jeder Zuhause hat? Starten Sie eine eigene Challenge auf Instagram und Facebook, oder schließen Sie sich einer bestehenden an. Anregungen finden Sie unter den Hashtags: #toiletpaperchallenge #toiletpaperworkout #stayathomechallenge
  • Sicherlich haben Sie aus ihrem direkten, lokalen Umfeld viele Kontakte zu weiteren Unternehmern und Unternehmerinnen? Gegebenenfalls gehören Sie sogar einer City- oder Händlergemeinschaft an? Starten Sie zusammen eine Plattform und zeigen Sie, dass Sie noch da sind und z.B. liefern, oder versenden können. Toll hat dies z.B. die Stadt Hagen mit der Plattform hagenliefert.de gelöst. Schauen Sie doch mal rein.
  • Ihr Unternehmen verfügt über einen Onlineshop? Dann sind Sie zurzeit (Stand 19.03.2020) gut aufgestellt: Immer mehr Menschen halten sich an die Empfehlungen der Bundesregierung und bleiben zu Hause. Bieten Sie mit Ihren Produkten und Ihrer Werbebotschaft eine positive Ablenkung. Denken Sie sich spezielle Aktionen aus, um das Kauferlebnis zu beleben und Ihre Verkäufe zu steigern. Bieten Sie zum Beispiel eine "Kauf vier Produkte, zahle nur drei"-Aktion an oder legen jeder Bestellung ein kleines Goodie bei. Bewerben Sie Ihre Aktion in Social Media, damit möglichst viele Personen (z.B. Neukunden) auf Sie aufmerksam werden. So oder ähnlich könnte Ihr Visual für die Corona-Werbeaktion aussehen. Es muss nicht immer ein aufwändig produziertes Video sein. Wenn wie jetzt schnelles Handeln erforderlich ist, empfehlen wir kostenlose Bildbearbeitungstools wie canva.com.
Corona Rabatt-Aktion
Eine Möglichkeit mit der Situation umzugehen: Corona Rabatt-Aktion

So oder ähnlich könnte Ihr Visual für die Corona-Werbeaktion aussehen.

Es muss nicht zwangsläufig ein aufwändig produziertes Video sein, in einer Situation, die schnelle Handlungen erfordert, können wir kostenlose Bildbearbeitungstools wie canva.com empfehlen.


  • Haben Sie bereits gute Erfahrungen mit einigen Social Media und Online Marketing Kanälen, z.B. Instagram, Pinterest oder Google Ads? Bleiben Sie diesen Kanälen treu! Schalten Sie eine Werbekampagne, denn hier kennen Sie sich bereits aus. Greifen Sie mit Ihrer Werbebotschaft die aktuelle Situation auf. Denn Aktualität in der Werbebotschaft, optimalerweise gepaart mit emotionalen Inhalten, ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Anzeigen aller Art.

--> Sie sind sich unsicher, wie Sie an das Thema Werbekampagnen herangehen sollen?


Beispiel unseres Kundens PCM
  • Nehmen Sie den veränderten Alltag in Ihre Social Media Aktivitäten auf, auch dann, wenn Sie keinen Onlineshop haben. Damit gehen Sie auf die Bedürfnisse und die Gefühlslage - Stichwort: Mood - Ihrer Kunden ein. Sprechen Sie Ihre Nutzer direkt an, und bieten Sie Ihnen pragmatische Lösungen, wie z.B. unser Kunde, die pcm GmbH, aus Hagen.
  • Wenn Sie bislang Ihre Produkte vorwiegend oder ausschließlich offline verkaufen und deshalb keinen Onlineshop haben, bieten Sie Ihre Produkte über Facebook und Instagram an. Die Stories eignen bestens sich, um die Produkte vorzustellen und ins rechte Licht zu rücken. Den Kauf schließen Sie mit dem Kunden per Direktnachricht ab.

Wichtig ist: Werden Sie kreativ! Gern lassen wir uns für Sie etwas einfallen.

Nutzen Sie unser digitales Beratungsangebot. Wir haben die passende Idee für Sie.


Das Wichtigste in diesen schweren Zeiten ist jedoch:

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!

 

Gemeinsam und wenn wir uns alle konsequent an die Vorgaben halten, verlangsamen wir die Ausbreitung des Virus.

#StayAtHome #flattenthecurve

 

Wir freuen uns über Feedback und weitere Ideen in den Kommentaren oder über unsere Social Media Kanäle!


Jetzt kontakt aufnehmen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kommentare: 0